Weitere Inhalte

Unternehmenskommunikation

UnternehmenskommunikationWir sind Sprachdienst- leister für Unternehmens- kunden, mit Fullservice in Print und Web.Wir liefern alle textlichen und visuellen Bausteine für die moderne Kommunikation: Anzeigen, Flyer und komplette Broschüren, profilierte Kundenmagazine auch als Newsletter, PR und Öffentlichkeitsarbeit. mehr

Websites & Online-Redaktion

Websites & Online-RedaktionWir bedienen Websites, Portale und Online-Shops mit Sachinformationen und liefern die Ingredienzien für inhaltsstarke Präsentation. Mit redaktioneller Betreuung wird Ihre Website zur Informationsdrehscheibe für Ihre Kunden und Partner.
mehr

LiteraTOUR und Reiseberichte

LiteraTOUR und ReiseberichteWir machen Bücher, liefern Fotoreportagen und schreiben Reiseberichte, insbesondere für mobile Touren an den Rändern unserer modernen Welt: von den Lofoten, Färöer Inseln und Island, von den Orkney- und Shetlands Islands, den Äußeren Hebriden bis ins Baltikum und aus Leidenschaft zu Irland. mehr

Informationen

Klartext zum Klimawandel
Greta Thunberg rechnet mit Politik und Gesellschaft ab, Ob 2018 auf dem Klimagipfel COP24 in Katowice oder 2019 in Davos vor den Wirtschaftskapitänen der Welt, die 16-jährige Greta Thunberg spricht Klartext in Sachen Klimawandel: über die Verlogenheit der Nichtstuer und Leugner in Politik und Gesellschaft, über die Folgen ihres anhaltend umweltzerstörenden Wirtschaftens, Denkens und Lebensstils, den die reichen Gesellschaften den Armen der Welt und der zukünftigen Generation überlassen - ihren eigenen Kindern und Enkeln.
mehr

Grenz-Erfahrung RMI 2018/10
Eher verdorrt als grün hat sich Irland in diesem heißen Sommer gezeigt. Außerdem besorgt die Menschen der Insel der Brexit: Teilen bald wieder politische Grenzen das gerade zusammengewachsene Land?

Sigrid Schusser und Heinz Bück sind an der Grenze entlang in den Norden Irlands gereist. Sie haben die wunderbaren Landschaften diesseits und jenseits der staatlichen territorialen Gemarkungen besucht. Reisemobil International brachte die Story in der Oktoberausgabe 2018 als aktuelles Stimmungsbild zum Brexit-Geschehen auf der Grünen. Insel

RMI 10/2018: "Grenz-Erfahrung - Im Norden Irlands" Zur Medienübersicht der Reportagen-Website des redACtionsbureaus.
mehr

Keltische See RMI 2018/04
Mit Rosamunde Pilcher in die Grafschaft Cornwall. Bei Sherlock Holmes im Dartmoor Nationalpark. Und durch die Nebel von Avalon zu König Artus: in den Frühling an der Keltischen See.

Wir haben Südengland und Cornwall als Teil unseres Projekts "The Celtic Ways" bereist, haben den Süden der Britischen Insel im milden Frühjahr touristisch und literarisch erlebt. Aber nicht verstanden, warum ihre alternde Generation beim Brexit-Votum mehrheitlich für Absonderung votiert hat, wenn nicht aus Angst und Selbstbezogenheit.

RMI 04/2018: "Warm an der Keltischen See"

Zur Medienübersicht der Reportagen-Website des redACtionsbureaus.
mehr

Generationenmanifest
Anfang Oktober 2017 waren es schon mehr als 200.000, die das Generationenmanifest unterzeichnet hatten: Tendez permanent steigend. Es fordert von der Politik einen deutlichen Kurswechsel, um "die Erde wieder lebenswert zu machen", wie es darin wörtlich heißt.
mehr

Bölls Achill Island RMI 2017/11
Kein Werk hat die Grüne Insel so populär gemacht wie Bölls Irisches Tagebuch. Wir durchstreiften die malerische Landschaft dieser herben Insel, die seit 1955 Bölls zweite Heimat wurde.

Wir fanden Schauplätze seines epischen Werks und sprachen mit Zeitzeugen, die wie PJ Gallagher über Jahre hinweg das Böllsche Cottage in Dugort verwalteten. Am 21.12.2017 wurde des 100ten Geburtstags des großen deutschen Dichters gedacht.

Unsere Litera-Tour in Böllsche Zeiten brachte Reisemobil International in der Novemberausgabe 2017 als kleinen Reiseführer in die liebenswerte Welt seines Irischen Tagebuchs.

RMI 11/2017: "Litera-Tour auf Achill Island ".

Zur Medienübersicht der Reportagen-Website des redACtionsbureaus.

mehr

Über die Kanalinseln RMI 2017/09
Die Channel Islands gehören nicht zur EU und nicht zu GB, sondern sind Kronbesitz Ihrer Majestät Elizabeth II. Sie liegen vor der französischen Küste inmitten des Ärmelkanals. Als Teil unseres Projekts "The Celtic Ways" haben wir sie zu Fuß erkundet.

Von Jersey aus zogen wir los: mit dem Bus, dem Fahrrad und dem Boot. Wir waren an traumhaften Stränden und haben die autofreien Inseln Sark und Herm besonders genossen: mit Rucksack und Zelt. Reisemobil International brachte in der Septemberausgabe 2017 unseren Reisebericht für moderne Camper.

RMI 09/2017: "Die königlichen Außenseiter".

Zur Medienübersicht der Reportagen-Website des redACtionsbureaus.

mehr

The Celtic Way in Concert
Am Freitag, den 6. Oktober 2017, hieß es wieder: "The Celtic Ways - Doolin‘ in Concert". Zur großen Freude der wachsenden Fan-Gemeinde im Grenzland stand Doolin', die französische Kultbandand des Irish Folk, wieder in Aachen auf der Bühne, diesmal bei der KHG in Aachen in der Pontstraße. Die begleitenden Bildergalerien aus "The Celtic Ways" führten rund um die Grüne Insel. Eine tolle Celtic Night mit open end.
mehr

Journalistenpreis Irland
Berlin, 8. März 2017 – "Offshore in der Anderswelt" wurde als bester Beitrag aus 2016 in der Kategorie Online ausgezeichnet. Die dreiteilige Geschichte erzählt von einer Zeitreise auf die entlegenen Inseln im Nordatlantik, vom Hier und Jetzt in die Allgegenwart der Anderswelt, von der zeitenthobenen Magie der drei Inseln und von der Schönheit einer vergänglichen Welt.

Damit geht der »Journalistenpreises Irland« erneut an Heinz Bück. Im Rahmen der ITB 2017 nahm der irische Botschafter S.E. Michael Collins die Preisverleihung in Berlin vor. Die Story ist u.a. in der Rubrik "Irische Tage" unter "The Celtic Ways" erschienen. Sie stammt aus der Sommerreportage Irland.
mehr

Kostenlos: The Celtic Times
Begleiten Sie uns bei unseren Reportagen und Recherchen. Das redACtionsbureau berichtet von spannenden Touren an den Rändern Europas, unterwegs in Zeit und Raum. „The Celtic Times“ haben wir unsere digitale Postille genannt. Denn sie führt durch die keltische Lebenswelt, von der Moderne in die Vergangenheit, bis zur Bronzezeit und zurück.

Hier geht es zur Anmeldung


Wales Nationalparks  RMI 2016/11
Stolz spiegelt der rote Drachen die Einheit von Wales wider. Zerrissen indessen scheint die Meinung der Menschen zum Brexit. Diesen Eindruck spiegelt unsere Sommerreportage 2016 aus Wales.

Unsere Recherchen führten uns durch dieses freundliche, zurückgezogene Land, mitten durch die politische Ratlosigkeit Großbritanniens. Drei walisiche Nationalparks bewahren die wunderbaren Naturschönheiten. Die entlegenen Bergen sind Rückzugsgebiete seit keltischen Zeiten. Wir haben sie als Teil unseres Projekts "The Celtic Ways" besucht, haben Traditionalisten getroffen und auch Klimaaktivisten gesprochen. Reisemobil International brachte unseren Tourenbericht in der Ausgabe 11/2016: "Im Land des roten Drachen".

Zur Medienübersicht der Reportagen-Website des redACtionsbureaus.

mehr

Schotten-Highway RMI 2016/07
Wilde Küstenabschnitte mit unzähligen Inseln, dazu das ewige Grün der Highlands, einsame Flusstäler, Seen und Berge. Die neue Touristenstraße „North Coast 500“ erschließt die komplette Schönheit Nordschottlands.

Reisemobil International brachte unseren Tourenbericht im hohen Norden Schottlands in der Ausgabe 7/2016: "Highlands und Islands".

Zur Medienübersicht der Reportagen-Website
des redACtionsbureaus.
mehr

Post von Abenteuer Osten
Konstantin Abert und Arthur Sebazungu gehören zu den ganz Großen unter den mobilen Abenteurern. Als Tourguides führen sie Gruppen im Wohnmobil um die ganze Welt: durch Russland, die Mongolei und China, nach Australien und in die arabische Welt.

Einmal monatlich erscheint der kostenlose Rundbrief von Abenteuer Osten für Weggefährten und Fernbegleiter zuhause. Das redACtionsbureau sorgt für die Inhalte.

Die kostenlosen Ausgaben der Abenteuerpost kommen per e-Mail "frei Haus" oder direkt ins Motorhome, wo auch immer in der Welt Sie gerade unterwegs sind. Hier geht es zur Anmeldung.



Mit 70 allein durch ganz Europa
eBook verfügbar: Nach langer schwerer Krankheit, überstandener Reha und mit neuem Mut für das Geschenk des Lebens entschließt sich der pensionierte Landwirt Wilfried Henßen mit über 70 Jahren alle Staaten Europas zu bereisen. Das redACtionsbureau hat sein Reisetagebuch zu Weihnachten 2016 herausgegeben. Es erzählt von den Schönheiten unseres großartigen Kontinents, von seinen wunderbaren Landschaften und seiner erhabenen Natur und vor allem von seinen vielen gastfreien Menschen.

Wilfried Henßens Aufzeichnungen sind ein Bekenntnis zu Europa und ein Aufruf zu Frieden und gegenseitigem Respekt. Band 1 von 4: "Erste Reise durch Mitteleuropa und Skandinavien" kann jetzt als eBook bestellt werden. Mehr zum Projekt und zum Autor im redACtionsportal.
mehr

Journalistenpreis Irland Online
Der »Journalistenpreises Irland« geht 2015 an Heinz Bück. Der Gewinnerbeitrag "Skellig Michael: dem Himmel so nah" stammt aus der Sommerreportage 2015: "The Celtic Way - Cornwall, Wales & Irland des redACtionsbureaus.

Die Preisverleihung im Rahmen der ITB 2016 fand während der 40 "Irish Night" traditionsgemäß durch den irischen Botschafter S.E. Michael Collins statt. Die Bildergalerie zeigt die Impressionen des Abends im Pub Irish Harp.

mehr

Kalender 2016: Inselwelten"
Jetzt bestellen: »Küsten und Seewege der Atlantiker«. Sie sind das Thema des Jahreskalenders 2016. Er ist Wegweiser und Reiseführer zugleich, mit wunderschönen Fotos aus den Sommerreportagen des redACtionsbureaus. Er entführt die Betrachter in die Inselwelten Schottlands, auf die Isle of Man und nach Wales sowie nach Irland: auf die Inseln vor den Inseln.

Koordinaten verorten den geografischen Raum, QR-Codes führen zu Hintergrundberichten und den Geschichten im Reise-Blog. Sie markieren eine spannende Zeitreise in keltische und vorkeltische Welten und liefern Inspirationen für eigene Entdeckungen an den Rändern Europas: auf den Inseln vor den Inseln.

Für 10,- € inkl. MwSt. ein preiswertes Reisevergnügen, auch zum Verschenken. Hier geht es zur Bestellung.
mehr

The Celtic Way in Concert 1.4.17
Samstag, 1. April 2017, heißt es um 19.00 Uhr wieder "The Celtic Way in Concert". Mit CrossHarbour erwartet die Irish Folk Fans ein temperamentvolles Konzert zum Frühlingsanfang. Wieder mit Celtic Night bei Open End, doch diesmal im Konzertsaal der Katholischen Hochschulgemeinde in der Aachener Pontstraße 74-76. Die musikalische Reise führt von London geradewegs auf die Grüne Insel. Die virtuelle Reise der Bildergalerien geht kreuzt die "Irische See" von Südengland und führt von Wales hinüber nach Irland. Einlass ist um 18.30 Uhr. Karten jetzt vorbestellen!
mehr

Multimedia-Vortrag
Irland ist das Gastland des diesjährigen Stadtfestes in Stolberg. Vom 12. bis 14. Juni stehen die Säle, Plätze und Kneipen der Stadt ganz im Zeichen der Grünen Insel. Auf zehn Bühnen finden allein 35 Konzerte statt. Im Rittersaal der Stolberger Burg berichtet das redACtionsbureau am Sonntag, den 14. Juni 2015, in einer dreistündigen Dokumentation über Nordirland und die Republik: von 15:00 bis 18:00 Uhr geht es um Land und Leute, Geschichte und Politik und nicht zuletzt um die touristischen Highlights dieses wunderbaren Landes.
mehr

Journalistenpreis Irland Fotografie
Als Schirmherr des »Journalistenpreises Irland« nahm der irische Botschafter Michael Collins die Preisverleihung im Rahmen der »Irish Night« während der ITB 2014 in Berlin vor.

Preisträgerin in der Kategorie Fotografie ist Sigrid Schusser. Ihr Bild »Irish Ice Cream« aus der Sommerreportage Irland des redACtionsbureaus belegte den ersten Platz.
mehr

Irland ist ein wunderbares Reiseland. Land und Leute haben uns in vielerlei Hinsicht und in ganz besonderer Weise inspiriert:



Wandertour Burren active 4 /2014
Im County Clare, jener abgelegenen irischen Grafschaft am Westatlantik, liegt ein Wandergebiet von imposanter Erhabenheit, ja von unvergleichbar eigener Schönheit: der Burren Nationalpark. Unweit der berühmten Cliffs von Moher ist Doolin der ideale Ausgangspunkt für ausgedehnte Wanderungen in die verkarstete Mondlandschaft dieses Geoparks.

Das outdoormagazin active bringt in der Ausgabe 04/2014 auf zehn Seiten unsere Tourbeschreibung: "Stein und Bein".

Der Nationalpark bildet das Kerngebiet des weitläufigen „Burren & Cliffs of Moher Geoparks“. Dieses sensible Naturreservat ist ein Paradies für Naturfreunde, die Region so vielseitig, um Tage hier zu verbringen. Es steht seit 2011 unter der Schirmherrschaft der UNESCO. Denn die Landschaft ist einzigartig auf der Welt, eine geologische Rarität. Hier zu wandern ist eine wahre Freude. Und sollte es einmal regnen, so kann selbst das Abwettern richtig Spaß machen. Denn Doolin ist das "Herz des Irish Folk", seine Pubs sind berühmt. Bei einem frischen Pint und fideler Live-Musik wird einem dort die Zeit nicht lang.

Mehr zu Wandern und Reisen in Irland auf der Reportagen-Website des redACtionsbureaus.



Wild Atlantic Way RMI 6/2014
Einen Traum von Küstenstraße haben sich die Iren erfüllt – den 2.500 Kilometer langen Wild Atlantic Way. Pünktlich zur Saison 2014 haben sie bestehende Abschnitte miteinander verbunden, zur Panoramastraße ernannt und touristisch aufbereitet. Am Wegesrand locken 156 touristische Highlights.

Reisemobil International bringt in der Ausgabe 06/2014 auf sechs Seiten unsere Reisereportage "Wild Atlantic Way". Südlicher Ausgangspunkt des WAW ist Kinsale nahe Cork, nördlichster Ein- und Ausstieg ist Malin Head. Die Tour iszt die wahre Wucht: Schier endlos schlängelt sich die Straße um Landzungen und Klippen, Buchten und Sandstrände – hinter jeder Biegung wechselt das Panorama. Verträumte Häfen und Städtchen mit gemütlichen Pubs finden sich immer wieder an der Route...

Mehr zu Nordirland und zur Republik auf der Reportagen-Website des redACtionsbureaus.



Nordirland RMI 11/2013
Mit der hoffnungsvollen Kraft des Aufbruchs lebt Nordirland 15 Jahre nach dem Bürgerkrieg die Normalität der Annäherung zwischen Katholiken und Protestanten. Die Gewalt ist unvergessen, doch sie gehört der Vergangenheit an. Politik ist Gegenwart, auch im Straßenbild.

Die Touristen sind längst zurückgekehrt. Sie erleben ein gastfreies Reiseland voll landschaftlicher Schönheit. Reisemobil International bringt in der Ausgabe 11/2013 auf vier Seiten unsere Reisereportage "Nordirland".

Mehr zu Nordirland und der Republik auf der Reportagen-Website des redACtionsbureaus.



Heinz P. L. Bück
Freier Publizist

An Gut Forensberg 25
D-52134 Herzogenrath bei Aachen
Telefon: +49 (0) 24 07 / 5 68 49 20
Telefax: +49 (0) 24 07 / 5 68 49 21
Anfrage via Kontaktformular

Was uns bewegt und umtreibt

Holland-Rad-Geber

Bild

Seit Jahrzehnten bedeutet "Holland" für uns unbeschwerte Ferien und aktive Freizeit. Die Niederlande, wie sie offiziell heißen, stecken voller Überraschungen, selbst nach all den Jahren. "Holland" ist das Dorado für Sandburgen bauende Familien und ein Ferienland für alle Generationen. Ein Kinderglücksland zum Buddeln und Matschen in Schlick und Sand, ein Enkel-Oma-Opa-Land zwischen Sonnenschirmen und Strandpavillons, ein Wasser-Tummel-Badeland für Groß und Klein zum Schwimmen und Surfen. Kurzum: ein Wiederkehr-Reiseland für immer neue Sommerferien – und neuen Sonnenbrand. Es ist Fahrradfahrland ohne Ende und ein Campingland par excellence. Hier gehört die Anhängerkupplung zu den Gütern des täglichen Bedarfs. Es gibt Campingplätze zuhauf. Das Angebot an Wohnmobil-Stellplätzen hat deutlich aufgeholt. Nur wild zu campen ist verboten und wird geahndet. Ein kleiner Streifzug durchs Land und durch die Jahrzehnte ungetrübten Urlaubsglücks erschien in der Mai-Ausgabe 2019 von Reisemobil International

En Blog: Impressionen "Äußere Hebriden" bei DFDS

Bild


Die Äußeren Hebriden liegen quer vor der schottischen Westküste draußen im rauen Nordatlantik. Unsere Sommerreportage berichtete von ihren faszinierenden Landschaften, ihrer lebensfrohen Kultur und einer jahrtausendealten spannenden Geschichte. Die großartige Passage der 210 km langen Inselkette führt zu Steinkreisen und Brochs, zu Pikten und Wikingern und den schottischen Clans im „Kingdom of the Isles“. Die Reisegeschichte ist Mitte Februar 2019 in Auszügen im Reiseblog von DFDS erschienen. Fortsetzung folgt.

CMT 2019: Mit Tourism Ireland auf die Grüne Insel

Bild

Stuttgart, 11. bis 20. Januar 2019 - Als eine der größten Konsumentenmessen für Reise und Tourismus eröffnet die CMT in Stuttgart traditionsgemäß zu Jahresbeginn die touristische Messesaison in Deutschland. Heinz Bück berichtete von seinen Reportagen an den Rändern Europas, von eigenen Reisen und herzlichen Begegnungen in Irland. Was Irland-Fans und Reisende am meisten beeindruckt: die Vielfalt der Landschaften, die Freundlichkeit der Iren und ihre exzellente Küche.

Das grüne Reiseabenteuerland wird für das redACtionsbureaus auch 2019 einen besonderen Stellenwert haben. PR für die Grüne Insel, das ist eine faszinierende Aufgabe. Gleich zu Jahresbeginn auf der CMT übernahm Heinz Bück für Tourism Ireland die Rolle des Beraters und begeisterte als touristischer Botschafter an vier Messetagen vor Ort Irlandinteressierte mit Geschichten, Inspirationen und Fakten über die Grüne Insel. „Vielen Dank für die Informationen aus erster Hand. Ihre Begeisterung, die während des Interviews rüberkam, konnte ich mit nach Hause nehmen und meiner Frau vom Gehörten überschwenglich berichten“, schrieb ein Messebesucher der Redaktion von 'Reisemobil International'. Kein Wunder! Irland ist – auch für uns – ein Land der Leidenschaft. Hoffen wir, dass der Brexit in Nordirland keinen Schaden anrichtet.

Bild

Heinz Bück im Interview mit Claus-Georg Petri, stellvertretender Chefredakteur von Reisemobil International. Im Gespräch: Reisen auf der Grünen Insel.

Wietzendorf: Multimedia-Vortrag auf dem SAT 2018

Bild


Iren und Nordiren eint inzwischen ein gemeinsames Interesse: offene Grenzen. Wie wird der Brexit sie verändern? Wie werden der Kleine Grenzverkehr, der Transit und das Reisen im Norden Irlands zukünftig vonstatten gehen. Katholiken und Protestanden befürchten Aufwind für extremistische Scharfmacher und politische Brandstifter, die die Troubles neu entfachen.

Am 22. September 2018 um 14.oo Uhr präsentierten Sigrid Schusser und Heinz Bück auf dem SAT in Wietzendorf Impressionen, Touren und Reiserouten von Cornwall bis in das nördliche Grenzland der Grünen Insel. Zusammen mit Claus-Georg Petri, dem stellvertretenden Chefredakteur der RMI, erzählten die Reisejournalisten auf dem Szenetreffen der Reisemobilisten von ihrer Sommerreportage 2018. Ihre Bilder zeigen die grenzenlos traumhaften Landschaften Irlands, moderne und uralte Zeitzeugen sowie historische Stätten und neue Denkmäler. Sie berichten von zweierlei Iren und ihrer einen, gemeinsamen Geschichte und von besorgten Menschen. Denn ein Schatten liegt über dem freundlichen Land und er stört die bislang ungetrübten Beziehungen. Welche Folgen erwartet die Leute, die Wirtschaft und den Tourismus?

Der aktuelle ReiseberichtGrenz-Erfahrung“ erschien in der Nummer 10/2018 von Reisemobil International (RMI). Er ist gleichsam die Vorgeschichte zum Multimedia-Vortrag.

Sommerreportage 2018: im Norden Irlands

Bild


Der Brexit bestimmte die Nachrichten im Sommer 2018. Vorwiegend ein Votum der alten Generation Englands, angeheizt durch gezielte Desinformation und Xenophobie, gefährdet er nicht zuletzt die eingespielte Normalität zwischen der Republik Irland und Nordirland. Er trifft ins Herz der Grünen Insel und beschränkt besonderes in ihrem "Norden" die Perspektiven der jungen Leute. Eine harsche Politik droht, Land und Leute zu entzweien.

Sigrid Schusser und Heinz Bück haben ihn besucht, den "Norden": im republikanischen Donegal und in Nordirland. Sie sind während der Sommerreportage 2018 an der grünen Grenze entlang gefahren, haben die wunderbaren Landschaften diesseits und jenseits der staatlichen territorialen Gemarkungen besucht und haben Grenzen gequert, die heute – innerhalb der EU – vollkommen unbedeutend , ja kaum mehr wahrnehmbar geworden sind. Doch sie sind auch auf Grenzen gestoßen, wenngleich diese eher alter politischer Herkunft entstammen. Auf beiden Seiten jedoch haben sie herzliche Menschen getroffen, die sich einig sind in ihrer kopfschüttelnden Ratlosigkeit darüber, wie das alles werden soll: „But there is hope. Crossing fingers!“


Roadbook Grüne Insel: Irland erleben, wie es im Buche steht


Mit SeaBridge startete am 8. Mai 2018 die zweite Umrundung der Grünen Insel. Zum Caravan Salon 2018 in Düsseldorf wurde die Planung für 2019 fertig: neuer Start ist am 14. Mai 2019 in Frankreich. Die Anmeldung läuft. Von Cherbourg geht es mit Irish Ferries an die Irische See - zunächst nach Dublin, dann nach Belfast City. Kultur und Natur erleben, sind Programm und im neuen SeaBridge Katalog, der im September 2018 erschien. Die Tour führt über die "Causeway Coastal Route" an die spektakuläre Küste Nordirlands und auf dem Wild Atlantic Way zurück bis nach Cork. Allein an dieser Traumstraße liegen mehr als 150 touristische Highlights der Superlative für außergewöhnlichen Touren. Hier sind die Stationen aus 2018. 2019 wird es einige wunderschöne Abweichungen und ergänzende Alternativrouten geben.

Bild


Um eine solche Route zu kreieren, sind versierte Insider gefragt. Angesichts des Reiseziels hatten wir einfach nicht widerstehen können. "The Celtic Ways" hatten uns schließlich zu den schönsten Stellen Irlands geführt. Mit Liebe zum Detail, zu Land und Leuten, hatte das redACtionsbureau dem renommierten Veranstalter ein einmaliges Roadbook geliefert: gespeist aus Erfahrung erster Hand, unterstützt durch gute Kontakte vor Ort und getragen von großer Leidenschaft. Zusammen mit Tourism Ireland hatten wir die Jungfernfahrt auch PR-technisch begleitet. Eine geführte Tour der besonderen Art hat sich inzwischen etabliert. Heinz Bück wird auch 2019 in die Rolle des Tour-Guides schlüpfen. Eine überschaubare Gruppe wird ab dem 14. Mai 2019 mit ihren Wohnmobilen die atemberaubenden Landschaften der Grünen Insel erkunden. Wer mit dabei sein will, kann sich noch bis Ende Februar mit uns in Verbindung setzen.


"Wir haben schon einige geführte Touren mitgemacht. Doch noch nie, waren wir so nah an Land und Leuten wie bei dieser", so der Tenor der Teilnehmer 2017.

Bonner Klimakonferenz COP23: „Auf der anderen Seite“

Bild


Bonn, 18. Oktober 2017 – Mehr als 6.000 Freiwillige weltweit hatten sich als Helfer für den anstehenden Klimagipfel in Bonn bei der UN beworben. 650 wurden ausgewählt: nach ihrem akademischen Abschluss, ihrer Profession und ihren Sprachkenntnissen. Nicht zuletzt wegen ihrer hohen persönlichen Motivation. Und die hatten sie alle, die aus 70 Ländern und fünf Kontinenten angereisten Unterstützer.

Heinz Bück war dabei und wechselte für 14 Tage in der blauen Jacke der UN Volunteers die Seiten. Mit 13 Kolleginnen und Kollegen brachte das Press Conference Team 2 des UN Klimasekretariats die Pressekonferenzen der NGOs aus allen Teilen und Lagern dieser gefährdeten Welt auf das Podium der COP23: vor die Kameras und vor die akkreditierten Journalisten und Konferenzteilnehmer im Plenum.

Auf der anderen Seite erzählt von leidenschaftlichen Plädoyers, klugen Analysen und bitteren Statements.

Achill Island: Eingedenk Heinrich Bölls

Bild


Kein Werk hat die Grüne Insel so populär gemacht wie Bölls "Irisches Tagebuch". Noch heute reisen viele Deutschen auf seinen Spuren über Achill Island. Sie führen von Böllschen Geschichten in die Geschichte Irlands. Wir sind ihnen gefolgt und trafen Bölls alten Hausverwalter PJ Gallagher in Dugort, dem Zufluchtsort des großen Dichters, im fernen County Mayo. Am 17.Dezember 2017 jährt sich der Geburtstag des Literaturnobelpreisträgers.


25 Jahre Potsdam Institut: Die achtsame Rettung der Welt

Bild


Potsdam, 11. bis 13. Oktober 2017 - Wissenschaftler und Politiker aus aller Welt hatten sich zur "Impact World" im PIK eingefunden. Das 'Potsdam Institut für Klimafolgenforschung' feierte im Rahmen dieser dreitägigen hochkarätigen Konferenz 25jähriges Bestehen. Sein Gründer Prof. Dr. Hans Joachim Schellnhuber betonte angesichts des bevorstehenden UN-Klimagipfels in Bonn die Dringlichkeit politischen und gesellschaftlichen Handelns.

BildProf. Hans Joachim Schellnhuber beim Festakt "25 Jahre Potsdam Institut für Klimafolgenforschung"

Nach Jahrzehnten der Untätigkeit und Halbherzigkeit der Entscheider ist mit dem Pariser Abkommen Wirksamkeit gefordert, um ein endgültiges Kippen des Weltklimas in ein ökologisches und ökonomisches Desaster aktiv zu verhindern. Doch wir alle müssen umdenken und unsere Lebensstile ändern. Denn die menschengemachte Erderwärmung stellt inzwischen die größte Bedrohung unserer Zeit, wenn nicht der Menschheitsgeschichte dar. Die signifikante Eindämmung der CO2-Emissionen ist ein längst bekanntes, mehr und mehr drängendes und inzwischen vitales Anliegen der Welt: ein zeitkritisches in jedem Wortsinn. Wir wollen in unseren journalistischen Beiträgen zur Information beitragen und Anregungen geben, als Bürger selbst zu handeln. Mit aktuellen Pressemeldungen staatlicher und nichtstaatlicher Stellen möchten wir in unseren ECO ECHOS versuchen, einschlägige Nachrichten zum Klimawandel weitergeben, die uns inspirieren neu zu denken.

Sommerreportage 2017: "Äußere Hebriden - Schottlands Karibik"

Bild


An der Schottischen Westküste führt eine ganz besondere Route südwärts an die Irische See: über die Landbrücke der Äußeren Hebriden, mit traumhaften karibisch anmutenden Stränden. Durch Little und North Minch sowie die Barra-Passage von den Inneren Hebriden getrennt, liegt die Inselgruppe der sogenannten Western Isles quer vor dem Nordatlantik. Sie bilden für die schottische Küste einen mächtigen Schutzwall gegen die unverhohlene Macht des Meeres. Unsere Sommerreportage 2017 ist diesem entlegenen Teil der Gälisch sprechenden Welt gewidmet. „The Celtic Ways“ markieren außergewöhnliche Reisen an den Rändern Europas. Hier geht es zur Reportagen-Website: www.the-celtic-ways.de

Berlin - ITB 2017: Journalistenpreis Irland erneut an Heinz Bück


Berlin, 3. März 2017 – Zum zweiten Mal hintereinander geht der Journalistenpreis Irland an das redACtionsbureau: Erneut gewinnt Heinz Bück mit dem besten Beitrag aus 2016 in der Kategorie Online. „Offshore in der Anderswelt“, erschienen unter The Celtic Ways, ist während unserer Sommerreporage in Irland entstanden. Sie beschreibt eine Zeitreise auf den Aran Islands, weit draußen vor der Galway Bay an der westirischen Küste.

Bild


Die Preisverleihung durch den irischen Botschafter S.E. Michael Collins fand am 8. März 2017 traditionsgemäß im Rahmen der Internationalen Tourismuisbörse ITB in Berlin statt. Daten und Fakten

SAT 2016: Wales-Impressionen aus der Multimedia-Show

Unsere moderierten Multimedia-Shows entführen die Zuschauer an die Ränder Europas. Auf dem SAT 2016 waren es Schottland und Wales. Hier sind Auszüge des Wales-Vortrags: "Im Land des roten Drachen". Die Musik stammt übrigens von Frametraxx. Sie ist gemafrei unter www.frametraxx.de erhältlich.


"Highlands und Islands" zeigt die entlegenen schottischen Inseln der Orkney Islands und Handa, die Inneren und Äußeren Hebriden und deren vorgelagerte Trauminsel am Rande des Meeres: St. Kilda. Wales wiederum begeistert mit einsamen Bergen in Snowdonia oder Brecon Beacons sowie der Irischen See und ihren prächtigen Stränden. Unsere Reportagen Und Vorträge laden ein zu Reisen in Zeit und Raum: abseits der Touristenwege, mit Respekt vor den Menschen und aus Liebe zur Natur.


Kulturprogramm 2016/17: "The Celtic Ways in Concert"

Bild


Aachen, Oktober 2016 - Gemeinsam mit "Concert Connections" präsentierten wir vom Herbst 2015 bis ins Frühjahr 2017 ein neues musikalisch-episches Präsentations-Format: "The Celtic Ways in Concert". Die mitreißende Musik irischer und schottischer Ensembles und resonante Bilderwelten aus unseren Reportagen führten die Zuschauer an diesen Abenden in die keltische Kultur und Lebenswelt: nach Irland, Schottland und Wales, in die Bretagne und auf die Isle of Man - im Eschweiler Talbahnhof, in der Aachener Citykirche und im Konzertsaal der KHG.

Hier ist das Programm für Herbst und Winter 2016/17.


Sommerreportage 2016: "Britische Inseln und Küsten"

Bild


Ausgerechnet Großbritannien war und ist das geplante Ziel der Sommerreportage 2016. "Britische Inseln und Küsten" sind unser Thema. Topaktuell nach dem Brexit, erzählen die Geschichten dieser Zeit-Reise in die keltische Lebenswelt dieses Mal mehr von der Gegenwart und Zukunft des Vereinigten Königreiches als von den nahen und fernen - derzeit hoch idealisierten - Vergangenheiten des Empires.

Hier geht es zur Reportagen-Website: www.the-celtic-ways.de

Berlin, ITB 2016: Journalistenpreis Irland an Heinz Bück

Bild

Es war eine unvergessliche Geschichte für alle, die an jenem grau vergangenen irischen Morgen auf Skellig Michael mit dabei waren, und für uns eine der schönsten jener Sommerreportage 2015. Dass es eine preiswürdige Story werden sollten, hätte damals niemand gedacht. Sie hat den Journalistenpreis Irland 2015 in der Kategorie Online gewonnen. Die Preisverleihung fand am 9. März 2016 im Rahmen der Internationalen Tourismuisbörse ITB in Berlin statt. Daten und Fakten